Differences between revisions 1 and 16 (spanning 15 versions)
Revision 1 as of 2010-02-12 10:29:29
Size: 2281
Editor: JanWagner
Comment:
Revision 16 as of 2012-03-13 17:24:10
Size: 2899
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 1: Line 1:
## page was renamed from DebianEventsChemnitzerLinuxTage2010/Poster
Line 3: Line 4:
 * Deadline ist 21.02.  * Poster wurde finalisiert und ist zu finden unter: http://chemnitzer.linux-tage.de/2010/live/plakate/uploads/344/poster-4254577182.jpg
Line 5: Line 7:
 * Eyecatcher (linke Spalte unten): http://www.infodrom.org/Debian/mike-debian-2.jpg, vielleicht will man auch http://www.debian.org/devel/developers.map.jpeg nehmen  * Eyecatcher (linke Spalte unten): http://farm3.static.flickr.com/2467/3769719319_9139bc128a.jpg
   Bemerkung: Die volle AUflösung für einen qualitativ hochwertigen Ausdruck findet man hier: http://www.flickr.com/photos/aigarius/3769719319/
Line 13: Line 16:
Ein Betriebssystem ist eine Menge von grundlegenden Programmen, die Ihr Rechner zum Arbeiten benötigt. Der wichtigste Teil eines Betriebssystems ist der Kern (kernel). Der Kern ist das Programm, das für alle Basisaufgaben und das Starten von anderen Programmen zuständig ist. **Debian GNU/kFreeBSD** ist eine Portierung, die auf einem FreeBSD-Kernel basiert, zusammen mit dem regulären Satz an Debian-Paketen.

Ein großer Teil der grundlegenden Werkzeuge, die das Betriebssystem ausmachen, stammt vom GNU-Projekt; daher die Namen **GNU/Linux** und **GNU/kFreeBSD**. Diese Werkzeuge sind ebenfalls frei.

**Debian läuft auf beinahe allen PCs**, inklusive der meisten älteren Modelle. Jedes neue Release von Debian unterstützt üblicherweise eine größere Nummer von Computer-Architekturen, für die aktuell stabile Distribution sind dies 12.

Debian, das sind unter anderem wir:
Line 17: Line 26:
Der Hurd ist eine Sammlung von Servern, die auf einem Mikro-Kernel laufen (wie Mach) und verschiedene Funktionalitäten implementieren. Der Hurd ist **Freie Software** entwickelt vom GNU-Projekt.
Debian GNU/kFreeBSD ist eine Portierung, die auf einem FreeBSD-Kernel basiert, zusammen mit dem regulären Satz an Debian-Paketen.
Debian besteht aus mehr als **25000 Paketen** (vorkompilierte Software, die in einem praktischen Format für eine einfache Installation auf Ihrem Rechner zusammengestellt ist) – **komplett frei**.
Line 20: Line 28:
Ein großer Teil der grundlegenden Werkzeuge, die das Betriebssystem ausmachen, stammt vom GNU-Projekt; daher die Namen **GNU/Linux**, **GNU/kFreeBSD** und **GNU/Hurd**. Diese Werkzeuge sind ebenfalls frei. Debian legt Wert auf eine gute Zusammenarbeit der Entwickler. So werden oftmals Gruppen von ähnlichen Paketen von einem Maintainer-Team betreut, wie beispielsweise die Debian Perl Group, welche sich um nahezu alle Perl Pakete kümmert.
Line 22: Line 30:
Was Benutzer benötigen, sind natürlich Anwendungsprogramme: Programme, die ihnen helfen, das zu erledigen, was sie erreichen möchten, von der Bearbeitung von Dokumenten über Business-Software und Spiele bis hin zur Entwicklung weiterer Software. Debian besteht aus mehr als **25000 Paketen** (vorkompilierte Software, die in einem praktischen Format für eine einfache Installation auf Ihrem Rechner zusammengestellt ist) – **komplett Frei**. Innerhalb Debians existieren Anpassungen für verschiedene Spezialgebiete, sogenannte Debian Pure Blends. Diese sind vollständig integrierte Untermengen von Debian, die besondere Unterstützung für Anwender wie Schulen (Debian Edu), Wissenschaftler (Debian Science), Mediziner (Debian Med), Blinde und Sehbehinderte (Debian Accessibility) bieten.
Line 24: Line 32:
**Debian läuft auf beinahe allen PCs**, inklusive der meisten älteren Modelle. Jedes neue Release von Debian unterstützt üblicherweise eine größere Nummer von Computer-Architekturen, für die aktuell stabile Distribution sind dies 12. Debian ist um Nutzerfreundlichkeit bemüht und die Nutzer können sehr leicht dabei mithelfen. Z.B. gibt es http://screenshots.debian.net. Einfach einen Screenshot einer viel genutzten Applikation unter Debian hochladen und auf diese Weise anderen Nutzern die Applikation näher bringen. Es gibt noch viele andere Wege, Teil der Debian Community zu werden - fragt uns danach am Stand.

== Footer ==

Debian GNU/Linux

http://www.debian.org/contact

Text Standposter

Linke Spalte

Das Debian-Projekt ist eine Gemeinschaft von Individuen, die in Gemeinschaftsarbeit ein freies Betriebssystem entwickeln. Dieses Betriebssystem, das wir entwickelt haben, wird **Debian GNU/Linux** genannt, oder einfach nur **Debian**.

**Debian GNU/kFreeBSD** ist eine Portierung, die auf einem FreeBSD-Kernel basiert, zusammen mit dem regulären Satz an Debian-Paketen.

Ein großer Teil der grundlegenden Werkzeuge, die das Betriebssystem ausmachen, stammt vom GNU-Projekt; daher die Namen **GNU/Linux** und **GNU/kFreeBSD**. Diese Werkzeuge sind ebenfalls frei.

**Debian läuft auf beinahe allen PCs**, inklusive der meisten älteren Modelle. Jedes neue Release von Debian unterstützt üblicherweise eine größere Nummer von Computer-Architekturen, für die aktuell stabile Distribution sind dies 12.

Debian, das sind unter anderem wir:

Rechte Spalte

Debian besteht aus mehr als **25000 Paketen** (vorkompilierte Software, die in einem praktischen Format für eine einfache Installation auf Ihrem Rechner zusammengestellt ist) – **komplett frei**.

Debian legt Wert auf eine gute Zusammenarbeit der Entwickler. So werden oftmals Gruppen von ähnlichen Paketen von einem Maintainer-Team betreut, wie beispielsweise die Debian Perl Group, welche sich um nahezu alle Perl Pakete kümmert.

Innerhalb Debians existieren Anpassungen für verschiedene Spezialgebiete, sogenannte Debian Pure Blends. Diese sind vollständig integrierte Untermengen von Debian, die besondere Unterstützung für Anwender wie Schulen (Debian Edu), Wissenschaftler (Debian Science), Mediziner (Debian Med), Blinde und Sehbehinderte (Debian Accessibility) bieten.

Debian ist um Nutzerfreundlichkeit bemüht und die Nutzer können sehr leicht dabei mithelfen. Z.B. gibt es http://screenshots.debian.net. Einfach einen Screenshot einer viel genutzten Applikation unter Debian hochladen und auf diese Weise anderen Nutzern die Applikation näher bringen. Es gibt noch viele andere Wege, Teil der Debian Community zu werden - fragt uns danach am Stand.

Debian GNU/Linux

http://www.debian.org/contact